mini
Lebendigkeit und Freude Dank einem starken Beckenboden und strahlender Haltung!
Herzlich Willkommen

Für meine Webseite habe ich extra die Du-Form als Ansprache gewählt. Im Sportbereich ist dies so üblich. Für mich schafft diese Anrede schnell eine Atmosphäre des Vertrauens, die Freude und Motivation weckt. So kann ich die Menschen mit Leichtigkeit effizient beraten und instruieren.



Während meiner ersten Schwangerschaft und vor allem bei der Geburt meiner ersten Tochter bin ich zum ersten Mal bewusst in den Kontakt mit meinem Beckenboden gekommen. Damals schon, wie nach jedem weiteren Kind, besuchte ich einen Rückbildungskurs und lernte da, zum ersten Mal bewusst meinen Beckenboden kennen. Diese Thematik interessierte mich von da an sehr.

Bereits viele Jahre vor meiner Mutterschaft war ich als Group Training Instruktor tätig. (Step Aerobic, Dance Aerobic, Body Pump, Bodytoning) Nach der Geburt meines 3. Kindes habe ich deutlich gemerkt, sogar bereits vorher, dass mein Körper nun nicht mehr einfach so weiter Sport treiben kann wie bisher, sondern dass er zuerst wieder ein anderes Training benötigt, um sicher und stabil alle andere Trainings ausüben zu können. So bin ich auf Antara® gestossen. Dieses Training, war genau das, was mein Körper brauchte, um wieder fit respektive stabil zu werden. Die Ausbildung zur Antara® Instruktorin habe ich mit viel Begeisterung und Wissbegierigkeit besucht. Diese Ausbildung hat mein Sportleben, ja ich kann sogar sagen mein ganzes Leben um ein vielfaches bereichert und verändert. Angefangen bei der „strahlenden“ Körperhaltung und weiter durch die Stabilisationskraft. Eben der Kraft von innen nach aussen. Ich habe mir enorm viel Wissen vor allem über die Stabilisationsmuskulatur und der Aufrechten Körperhaltung angeeignet. Weiter habe ich gelernt, Menschen verbal und taktil ganz gezielt zu einer Trainingsübung anzuleiten.

Meine Neugier und Wissbegierigkeit über die ganze Thematik der Stabilisationsmuskulatur liess mich im März 2010 die Ausbildung zur Diplomierten Beckenbodenkursleiterin absolvieren. Seither gebe ich regelmässig und voller Freude, nebst dem Antara® Training, Beckenbodenkurse auf selbständiger Basis und bilde mich auch in diesem Bereich laufend weiter.

Um meine Klienten noch gezielter und persönlicher im Training anleiten und unterstützen zu können, besuchte ich im Mai 2015 die Antara Personaltrainer Weiterbildung. In dieser Weiterbildung lernte ich, wie ich eine Haltungsanalyse durchführen kann und das Erstellen von persönlichen sinnvollen, effizienten und zielorientierten Trainings.

Durch meine langjährige Erfahrung im Groupefitnessbereich, sowie die laufenden Fortbildungen habe ich mir über die Jahre ein fundiertes Wissen angeeignet, welches ich immer noch weiter ausbauen und erweitern werde. Zugute kommt mir meine Berufsausbildung als Pflegefachfrau HF und die langjährige Tätigkeit in diesem Beruf. Dies lässt mich auch Krankheitsbilder im Zusammenhang mit dem Beckenboden klar verstehen, sowie Trainings nach Operationen schonend, kompetent und sinnvoll zusammenstellen.

Mein Lebenslauf (ansehen)
Meine Diplome:
Qualicert Anbieter (ansehen)
Antara Personal Trainer (ansehen)
Beckenbodenkursleiterin für Männer (ansehen)
Diplom Beckenbodenkursleiterin (ansehen)
Antaradiplom (ansehen)

Der Beckenboden – die versteckte Muskulatur

Der Beckenboden ist der Muskel, der das Becken nach unten abschliesst, ähnlich wie ein Auffangnetz. Eine seiner Hauptaufgaben ist die Kontinenzsicherung, zudem ist er mitverantwortlich, dass die Beckenorgane wie Blase, Darm und Gebärmutter am richtigen Ort bleiben. Der Beckenbodenmuskel gehört zur Stabilisationsmuskulatur und ist somit auch mitverantwortlich für die Stabilität der Wirbelsäule. Diverse Belastungen im Laufe des Lebens (schlechte Körperhaltung, Pressen, Bewegungsmangel, Übergewicht) können bewirken, dass es zu einer Muskelschwäche kommt. So kann der Beckenboden seine Aufgaben – wie z.B. den Verschluss der Körperöffnungen - nicht mehr richtig erfüllen. Dies führt zu sehr unangenehmen und schambehafteten Symptomen und kann die Lebensqualität massiv einschränken. Frühes Vorbeugen hilft diese unangenehmen Folgen zu verhindern. Deshalb ist es äusserst wichtig zu wissen wo der eigene Beckenboden ist und wie er trainiert werden kann. Zudem ist es wichtig, diesen Muskel im Alltag zu integrieren und ihn somit nicht unnötig zu belasten.
  • 1. Der Beckenboden der Frau Open or Close

    Der Beckenboden der Frau steht für Empfangen und Gebären. Das Becken der Frau ist weit und dementsprechend gross ist auch der weibliche Beckenboden. Durch seine enormen Aufgaben müssen die Frauen ihrem Beckenboden besonders Sorge tragen, dass dieser seine Aufgaben bis ins hohe Alter bewältigen kann.

  • 2. Unterschiede zwischen einem weiblichen und männlichen Beckenboden Open or Close

    Bezüglich des Beckenbodens ist der Mann gegenüber der Frau etwas im Vorteil. Das männliche Becken ist eng, hoch und schmal, das weibliche breit, niedrig und weit (auf die Schwangerschaft und Geburt ausgerichtet). Während dem der männliche Beckenboden für Kraft und Potenz steht, steht der weibliche Beckenboden für Empfangen und Gebären. Der männliche Beckenboden ist durch 2 Körperöffnungen (Harnröhre und After/Darmausgang) unterbrochen, der weibliche zusätzlich durch eine ziemlich grosse Öffnung, der Vagina. Die Frau ist durch ihren Zyklus grossen Hormonschwankungen ausgesetzt. Hormone verändern den Spannungszustand des Gewebes, dies spüren Frauen während dem Zyklus und besonders auch nach den Wechseljahren deutlich. Dies kann ebenfalls zu einer Schwächung des Beckenbodens führen. Die grösste Herausforderung an den Beckenboden der Frau stellen jedoch die Schwangerschaft und Geburt dar. Frauen neigen aus all diesen Gründen oft schon zu einer frühen Beckenbodenschwäche und dadurch zu ungewolltem Urinverlust und weiteren Symptomen dieser Schwäche. Deshalb müssen die Frauen zu ihrem Beckenboden besonders Sorge tragen.

    Egal ob Mann oder Frau, ein schwacher Beckenboden beeinflusst unsere Lebensqualität massiv. Deshalb ist es sehr empfehlenswert sich präventiv mit dem Beckenboden auseinanderzusetzen und diesen zu trainieren, damit unangenehme Beschwerden wie Inkontinenz, Organsenkungen etc. möglichst vermieden werden können.

     
  • 3. Urininkontinenz Open or Close

    Von Inkontinenz spricht man, wenn Urin, Stuhl oder Wind weggeht, ohne dass dies gewollt ist. Am weitesten verbreitet ist die Urininkontinenz. Inkontinenz ist nicht nur ein Altersproblem: Bereits 15% der 30-40 jährigen Frauen leiden darunter. In der Altersgruppe der 40 – 50 jährigen Frauen sind es schon 25%. Je älter die Frauen werden, desto grösser wird der Prozentsatz. (Angaben vom Frauenspital Bern, Schweiz)

    Trotz der hohen Anzahl der betroffenen Frauen, ist die Urininkontinenz ein grosses Tabuthema. Diese Thematik ist mit sehr viel Scham verbunden und das Leidenspotenzial kann so stark werden, dass die sozialen Aktivitäten erheblich eingeschränkt, oder sogar ganz aufgehört werden. Dies führt zu einer deutlich geringeren Lebensqualität und Lebensfreude. Mit dem Beckenbodentraining können bei Harn- und Stuhlinkontinenz sehr gute Erfolge erzielt werden.

     
  • 4. Rückenprobleme und Beckenbodentraining Open or Close

    Unsere Wirbelsäule wird Dank einer gut ausgebildeten Muskulatur gesichert und stabilisiert. Der Beckenboden gilt heute als Schlüssel zu mehr Stabilität der Wirbelsäule. Ein kräftiger Beckenboden hilft bei der Stabilisierung an ihrer Basis. Weiter steht der Beckenboden in direktem Kontakt mit den tief liegenden Rücken- und den queren Bauchmuskeln. (Multifidi und Transversus). Diese Muskulaturen gehören zusammen mit dem Beckenboden zur Rumpfstabilisationsmuskulatur. Diese Muskeln werden über ein Beckenbodentraining ebenfalls mittrainiert. Ein effizientes Beckenbodentraining, integriert mit Rückenübungen und gezieltem Haltungstraining stärkt die „Körpermitte“ und trägt zu mehr Wohlbefinden und Selbstsicherheit bei.

  • 5. Senkungen der Beckenorgane (Gebärmutter, Blase, Darm) Open or Close

    Von einer Senkung spricht man, wenn sich ein Beckenorgan, (manchmal auch mehrere da sie alle nahe beieinander liegen) nach unten verlagert hat. Je nach Ausprägung der Senkung wird von einer Darm-, Blasen-, Scheidenwand- oder Gebärmuttersenkung gesprochen. Eine Senkung entsteht meist langsam über Jahre. Die Ursachen einer Senkung sind Muskelschwäche und Fehlbelastungen (z.B. Pressen, schlechte Haltung, viel Stehen) Weitere Ursachen sind aber auch Alterung, Hormonmangel und genetische Veranlagung. Zu plötzlichen Senkungen kann es nach schweren Geburten oder Unfällen mit starkem Druck auf den Bauchraum kommen. 

     

    Symptome einer Senkung können sein:

    - Schwere-, Druck- Fremdkörpergefühl im Unterbauch

    - Das Gefühl unten offen zu sein

    - Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, ausgelöst durch den Penis der an den Muttermund stösst

    - Rückenbeschwerden, durch den Zug der Bänder an denen die gesenkten Organe hängen

    - Druck im Darm oder Verstopfung, da sich die Organe zum Darm hin gesenkt haben

    Was kann dagegen unternommen werden? 

    1. Belastung mildern durch schonendes, korrektes Verhalten im Alltag
    2. Verstärken des Widerstandes durch Beckenbodentraining

    Eine leichte Senkung kann mit Beckenbodentraining behoben werden.

  • 6. Vor/nach Unterleibsoperationen Open or Close

    Vor jeder Unterleibsoperation ist es empfehlenswert den Beckenboden zu trainieren. Die Ursachen bei Inkontinenz und Organsenkung werden mit einer Operation nicht behoben! Besonders wichtig ist es, den Beckenboden in den Alltag zu integrieren, d.h. die Vermeidung aller unnötigen Belastungen, sowie natürlich die Stärkung der Beckenbodenmuskulatur. Dies sind die Kernpunkte des Beckenbodentrainings nach dem BeBo® Konzeptes. Wenn die Frau ihren Beckenboden bereits vorher gut kennt und trainiert hat, fällt es ihr nach der Operation leichter. 

  • 7. Der Beckenboden und der Zusammenhang mit der Sexualität Open or Close

    Ein gut trainierter dynamischer Beckenboden ist gut durchblutet, so können auch Empfindungen intensiver wahrgenommen und gespürt werden. So stehen eine erfüllte Sexualität und ein gut wahrnehmbarer, kräftiger Beckenboden in engem Zusammenhang. Ein Orgasmus bei der Frau ist ein rhythmisches Anspannen der Beckenbodenmuskeln. Die Frau kann dank eines kräftigen und gut durchbluteten Beckenbodens einen Orgasmus einfacher und intensiver erleben.

  • 8. Rückbildung nach der Schwangerschaft Open or Close

    Eine Schwangerschaft und Geburt sind für den Beckenboden enorm grosse Herausforderungen. Daher ist es für die Rückbildungsphase enorm wichtig, den Beckenboden wieder zu trainieren und „zurückzuholen“, damit er wieder fit wird und dies auch bis ins hohe Alter bleibt. Häufig haben die Frauen nach der Geburt keine sonderlich grossen Symptome, oder solche die sich selbst mit der Zeit lindern, sodass es den Anschein weckt, dass das Rückbildungstraining nicht nötig ist, dem ist aber nicht so. Nebst dem eigentlichen Beckenbodentraining finde ich es enorm wichtig, dass die Frau spätestens nach der Geburt, lieber schon präventiv, lernt, wie sie ihren Beckenboden im Alltag nicht unnötig belastet. Besonders im Umgang mit ihrem Kind, anfangs sind die Babys ja noch leicht, jedoch legen sie in kurzer Zeit an Kilos zu. Deshalb ist es so wichtig den Beckenboden im Alltag zu integrieren und bestmöglichst zu schonen. 

     
  • 1. Der Beckenboden des Mannes Open or Close
    Wieso Beckenbodentraining für den Mann?
    Bisher wurde das Beckenbodentraining als spezifisches Frauen-(Problem)-Thema angesehen – es geht aber beide Geschlechter an. Auch Männer können im Laufe ihres Lebens mit Beckenbodenproblemen konfrontiert werden, dies wird bis heute immer noch tabuisiert.

    Auch für Männer ist ein gut trainierter und durchbluteter Beckenboden wichtig. Spätestens wenn Inkontinenz und Potenzschwierigkeiten auftreten, sollte Mann reagieren und aktiv etwas dagegen unternehmen – am besten schon vorbeugend. Auch bei Rückenbeschwerden ist ein Beckenbodentraining sinnvoll und hilfreich. Siehe auch unter der Rubrik Rückenprobleme und Beckenbodentraining.
  • 2. Hauptursache für Beckenbodenschwäche bei Männern Open or Close

    Eine der Hauptursachen Ursache für eine Beckenbodenschwäche beim Mann ist die sitzende Arbeitsweise in vielen Berufen – d.h. zu wenig körperliche Bewegung im Alltag. Zudem kommt auch der Mann in die Wechseljahre – dies wird von der Wissenschaft bestätigt. Was bei der Frau die Menopause ist oder die Wechseljahre, wird beim Mann zum Teil als Andropause gezeichnet. Etwa nach dem 45. Lebensjahr verändert sich das Verhältnis männlicher und weiblicher Hormone im Körper des Mannes. Es kommt zu einem Hormondefizit von Testosteron, Progesteron, Wachstumshormon und Schilddrüsenhormon. Der altersbedingte Abfall der männlichen Hormone verläuft viel langsamer und subtiler als bei der Frau. Die hormonelle Veränderung beim Mann ist noch wenig untersucht.

     
  • 3. Rückenprobleme und Beckenbodentraining Open or Close

    Unsere Wirbelsäule wird Dank einer gut ausgebildeten Muskulatur gesichert und stabilisiert. Der Beckenboden gilt heute als Schlüssel zu mehr Stabilität der Wirbelsäule. Ein kräftiger Beckenboden hilft bei der Stabilisierung an ihrer Basis. Weiter steht der Beckenboden in direktem Kontakt mit den tief liegenden Rücken- und den queren Bauchmuskeln. (Multifidi und Transversus). Diese Muskulaturen gehören zusammen mit dem Beckenboden zur Rumpfstabilisationsmuskulatur. Diese Muskeln werden über ein Beckenbodentraining ebenfalls mittrainiert. Ein effizientes Beckenbodentraining, integriert mit Rückenübungen und gezieltem Haltungstraining stärkt die „Körpermitte“ und trägt zu mehr Wohlbefinden und Selbstsicherheit bei.

     
  • 4. Unterschiede zwischen einem weiblichen und männlichen Beckenboden Open or Close

    Bezüglich des Beckenbodens ist der Mann gegenüber der Frau etwas im Vorteil. Das männliche Becken ist eng, hoch und schmal, das weibliche breit, niedrig und weit (auf die Schwangerschaft und Geburt ausgerichtet). Während dem der männliche Beckenboden für Kraft und Potenz steht, steht der weibliche Beckenboden für Empfangen und Gebären. Der männliche Beckenboden ist durch 2 Körperöffnungen (Harnröhre und After/Darmausgang) unterbrochen, der weibliche zusätzlich durch eine ziemlich grosse Öffnung, der Vagina. Die Frau ist durch ihren Zyklus grossen Hormonschwankungen ausgesetzt. Hormone verändern den Spannungszustand des Gewebes, dies spüren Frauen während dem Zyklus und besonders auch nach den Wechseljahren deutlich. Die grösste Herausforderung an den Beckenboden der Frau stellen jedoch die Schwangerschaft und Geburt dar. Bei beiden Geschlechtern gilt, egal ob Mann oder Frau, ein schwacher Beckenboden beeinflusst unsere Lebensqualität massiv. Deshalb rate ich allen sich präventiv mit dem Beckenboden auseinanderzusetzen und diesen zu trainieren, damit unangenehme Beschwerden wie z.B. Inkontinenz, Organsenkungen möglichst vermieden werden können.

     
  • 5. Erektionsstörungen Open or Close

    Das gesamte Gewebe verliert im Alter an Elastizität, so auch die Blutgefässe des Penis und das Schwellkörpergewebe. Dies kann zu weniger häufigen, weniger festen und kürzeren Erektionen führen. Auch bei Männern, die viel sitzen, Übergewicht haben und sich wenig bewegen ist die Blutversorgung des Penis oft vermindert und es treten Erektionsstörungen auf. Dass Beckenbodentraining auch für die Männer sinnvoll ist, beweist eine Studie einer Kölner Arbeitsgruppe von Urologen („Der Urologe“; Bd 42, Heft 4, August 2002, Springer Verlag, Heidelberg), wonach sich das Beckenbodentraining bei erektiler Dysfunktion positiv auswirkt. 

     

     

  • 6. Beckenbodentraining vor und nach Prostataoperation Open or Close

    Nach einer Prostataoperation kann es zu einer Harninkontinenz kommen. Deshalb ist es sehr sinnvoll, wenn der Mann sich bereits vor einer Operation mit seinem Beckenboden auseinandersetzt. So ist er vorbereitet, d.h. er spürt seinen Beckenboden und kann die nötigen Kräftigungsübungen bereits korrekt ausführen. Es ist einfacher sich mit dem Beckenboden auseinanderzusetzen, wenn noch keine üblichen „Operationsbeschwerden“ vorhanden sind. Vor allem sollte nach einer Prostataoperation besonders auf die korrekte Ausführung der alltäglichen Verrichtungen gelegt werden. Dies ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Beckenbodenkurses.

     

     

Mein Angebot – oder was für ein Training du von mir erwarten kannst

Durch meine langjährige Erfahrung als Group Training Instruktorin insbesondere als Antara®-Instruktorin bin ich es gewohnt, Menschen gezielt in der Ausübung von Übungen anzuleiten und konstruktiv zu korrigieren damit sie positive, motivierende Körpererlebnisse erfahren, die sie auch zu Hause umsetzen können. Dank meiner langjährigen Berufserfahrung als Pflegefachfrau verfüge ich über ein breites Fachwissen in Anatomie und Physiologie und kann auch Menschen, die Operationen hinter sich haben kompetent, schonend und aufbauend in sinnvolle und aufbauende Trainingsübungen führen.

Ich biete in Gruppen- und Personaltrainings:
- Kompetente, zielgerichtete Beratung und Trainingsanleitung für deine Gesundheit und dein Trainingsziel
- Leicht verständliche und umsetzbare Übungen für deine Körperhaltung und Kräftigung deiner Stabilisationsmuskulatur 

Ich bin ein sehr lebensfroher und aufgestellter Mensch. Die Kurse und Privattrainings leite ich voller Motivation kompetent, gezielt und mit viel Humor. Freude und Leichtigkeit, sowie die persönliche individuelle Beratung im Training sind für mich sehr wichtig. Mein Ziel ist es bei jedem meiner Teilnehmer/innen die Freude zum Beckenbodentraining und allgemein für den eigenen Körper zu wecken, damit das Training voller Motivation und Erfolg auch zu Hause durchgeführt und in den Alltag integriert werden kann.

Aktuelle Beckenbodenkursausschreibungen

Kurs Ort Uhrzeit Dauer Daten

BeBo 56

Callanetics Studio
Masanserstrasse 17
7000 Chur

Mittwoch
Morgen
08.15 - 09.45 Uhr

7 x 90 Min.

03.05.2017 / 10.05.2017
17.05.2017 / 31.05.2017
07.06.2017 / 14.06.2017
21.06.2017

Achtung: ohne 24.05.2017!


BeBo 57

Callanetics Studio
Masanserstrasse 17
7000 Chur

Mittwoch
Morgen
08.15 - 09.45 Uhr

7 x 90 Min.

23.08.2017 / 30.08.2017
06.09.2017 / 13.09.2017
20.09.2017 / 27.09.2017
04.10.2017


BeBo 58

Callanetics Studio
Masanserstrasse 17 
7000 Chur


Dienstag
Nachmittag
14.00 - 15.30 Uhr

7 x 90 Min.

26.09.2017 / 03.10.2017
24.10.2017 / 31.10.2017
07.11.2017 / 14.11.2017
21.11.2017

Achtung: ohne 10. Und 17.10.17!

 
BeBo 59
 
Callanetics Studio
Masanserstrasse 17
7000 Chur
 
Mittwoch
Morgen
08.15 - 9.45 Uhr
 
7 x 90 Min.
 
01.11.2017 / 08.11.2017
15.11.2017 / 22.11.2017
29.11.2017 / 06.12.2017
13.12.2017



Kursbedingungen:
Die Kursanmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt. Bei Annullation weniger als 14 Tage vor Kursbeginn wird der Kursbetrag nicht mehr rückerstattet. Es kann aber eine Ersatzteilnehmerin genannt werden.
  • Warum Beckenbodentraining wichtig ist

    Der Beckenboden ist ein trainierbarer Muskel. Seine allerwichtigsten Aufgaben sind: „Dicht halten“ und „Loslassen“. Zudem ist er auch mitverantwortlich für unser Wohlbefinden, unser Körpergefühl, unsere Haltung und unsere Figur.

     Beckenbodentraining ist sinnvoll und hilfreich:
    - Bei Urininkontinenz
    - Zur Rückbildung nach der Geburt
    - Bei Senkung der Beckenorgane (Blase, Gebärmutter, Darm)
    - Vor/nach Unterleibsoperationen
    - Zur Verbesserung der sexuellen Funktion und Lustempfindung
    - Bei Erektionsstörungen
    - Vor/nach Prostata-Operationen
    - Bei Rückenschmerzen
    - Zum Trainieren der Rumpfmuskulatur
    - Zur Verbesserung der Haltung
    - Zur Verbesserung der Körperwahrnehmung
    - Zur Prävention aller oben genannten Beschwerden

    • 1. Der Beckenbodenkurs für Mann und Frau Open or Close

      Der Weg zu mehr Wohlbefinden und Freude durch eine stabile Mitte

      Der Beckenbodenkurs nach dem BeBo® Gesundheitstraining hilft dir, deinen Beckenboden funktionstüchtig zu erhalten. Das heißt: dein Beckenboden ist wach, aktiv, elastisch und in einem Gleichgewicht zwischen Anspannung und Loslassen. Mit einem Mix aus wertvollen, einfach verständlichen Informationen und leicht umsetzbaren Übungen, unterstütze ich dich fachkompetent dabei einen funktionstüchtigen Beckenboden zu erreichen. Zudem erlernst du Verhaltensweisen im Alltag, die ihn schonen. Dabei spielt die Körperhaltung eine zentrale Rolle. Das ganzheitliche BeBo®-Konzept strebt nebst der Sensibilisierung und der Kräftigung des Beckenbodens auch eine gute Rumpfstabilisation an. Alle daran beteiligten Muskelgruppen werden ebenfalls miteinbezogen und trainiert. Durch mein Know-how über das Antara® - Training (siehe unter Antara) wird der Kurs um ein vielfaches bereichert. Zum Kurs dazu gehört das Buch „Entdeckungsreise zur weiblichen Mitte“ respektive „Die versteckte Kraft im Manne“. Das heisst, das was du im Kurs gelernt und geübt hast, wirst du im „Buchpaket“ zu Hause haben und kannst es jederzeit nachlesen und dein Wissen wieder auffrischen. Das Buch ist verständlich und sehr übersichtlich aufgebaut. Zudem sind die Übungen mit Bildern dargestellt und die Übungsabläufe daneben beschrieben. Weiter hast du bei mir die Möglichkeit mit dem Beckenbodentraining am Ball zu bleiben, indem du an meinen BeBo®-Treffs teilnimmst. Die Kontinuität und die Langzeitwirkung ist für mich und das BeBo®-Gesundheitstraining ein grosses Anliegen. Dadurch zeichnet sich dieses Konzept auch aus. Für mehr Infos siehe unter „Die „BeBo®-Treffs – Beckenbodentrainingsstunden“.

    • 2. Kurskonditionen als Gruppenkurs Open or Close

      Die Beckenbodenkurskonditionen
      Die Kurse sind krankenkassenanerkannt nach QualiCert. Wenn du eine Zusatzversicherung hast und du genau wissen willst, wieviel deine Krankenkasse von den Kurskosten übernimmt, kläre dies bitte direkt mit deiner Krankenkasse ab. Die Regelungen sind da sehr unterschiedlich.

      Kurskonditionen als Gruppenkurs
      Die Kurskonditionen für meine ausgeschriebenen Kurse sind folgende.

      Dauer 7 x 1.5 Stunden
      Kosten CHF 310.- bei 5 - max. 9 Personen inklusiv Buch 
      (oder CHF 370.- bei 3-4 Personen)

       
    • 3. Kurskonditionen in Kleingruppe 3 - 4 Personen Open or Close

      Kurskonditionen in Kleingruppe 3 – 4 Personen
      Trainierst du lieber in kleineren Gruppen? Und du kennst Freundinnen/Freunde, die auch Interesse am Kurs haben? Scheue dich nicht mich zu kontaktieren, wir finden für euch eine angepasste Lösung. 

      Dauer 5 x 1.5 Stunden verteilt auf 2 Monate oder länger
      Kosten CHF 310.- 

       
    • 4. Kurskonditionen als 2er-Gruppe Open or Close

      Kurskonditionen als 2er-Gruppe
      Möchtest du den Kurs zusammen mit einem Freund/einer Freundin besuchen? Kein Problem melde dich einfach bei mir für die Datenvereinbarung. Der Kurs wird bei mir oder dir zu Hause durchgeführt. Es braucht lediglich den Platz für 2-3 Yogamatten.

      Dauer 4 x 1.5 Stunden verteilt auf 2 Monate oder länger
      Kosten CHF 310.- Inklusiv Buch

    • 5. Kurskonditionen als Personaltraining Open or Close

      Kurskonditionen als Personaltraining
      Falls du nicht der Typ für Gruppentraining bist, kannst du den Kurs ebenfalls als Personaltraining absolvieren.

      Dauer 4 x 1 Stunde verteilt auf 2 Monate oder länger
      Kosten CHF 310.- inklusiv Buch

      Das Personaltraining
      Die Vorteile eines Personaltrainings liegen darin, dass ich dir einen motivierenden Trainingsplan nach deinen Wünschen und Trainingszielen zusammenstellen kann. Ein spezieller Trainingsplan, der in deinen ganz persönlichen Tagesablauf passt. Zudem kann ich dich in den Übungsausführungen 1:1 gezielt instruieren. Dies verleiht dir schnell die Sicherheit die Übungen auch zu Hause umzusetzen. 

      Kosten Personaltraining
      Die Kosten für ein Privattraining betragen CHF 80.-
      Ein Privattraining bei dir zu Hause im Umkreis von 10km von Chur CHF 100.-
      Ein Privattraining bei dir zu Hause ausserhalb dieser Kilometergrenze nach Vereinbarung.

  • Die „BeBo®-Treffs“ – Beckenbodentrainingsstunden
    Um mit deinem Wissen und deiner Übungskompetenz am Ball zu bleiben und weiter zu vertiefen biete ich an bestimmten Daten sogenannte „BeBo®-Treffs“ – das heisst Beckenbodentrainingsstunden an. Die Teilnahme an diesen Treffs kann wahlweise sein, so wie es deinen Bedürfnissen gerade entspricht. 

    BeBo-Treff Kosten -> diverse Möglichkeiten für dich
    Einzelstunde CHF 20.- vorgegebene Daten
    10er -> Abo Abo läuft nicht ab ☺ CHF 180.- vorgegebene Daten
    Halbprivatstunde (2-3er Gruppe) CHF 30.- bei mir zu Hause Daten nach Vereinbarung
    Privatstunde / Personaltraining CHF 80.- bei mir zu Hause Daten nach Vereinbarung

     

    download Aktuelle BeBo-Treff-daten:
    Die BeBo-Treffdaten bis zum Sommer 2017
    Die BeBo-Treffs finden neu im Callanetics-Studio an der Masanserstrasse 17 in Chur statt.

    Das Studio befindet sich dort im 2. Stock. Das Gebäude liegt schräg gegenüber dem Coop Quadercenter. Im selben Gebäude in dem auch die SWICA zu finden ist. Ich miete den Kursraum extra für den BeBo-Treff, deshalb bin ich nach wie vor froh um eure Anmeldung bis spätestens 1 Tag vor dem Training. Durch die Raumänderung ändern sich zum Teil der Tag und die Zeit des Trainings. Danke für euer Verständnis!

    Dienstag Morgen jeweils von 8.30 - 9.30 Uhr
    09.05.2017 / 30.05.2017 / 20.06.2017 / 22.08.2017 / 05.09.2017 / 19.09.2017 / 03.10.2017 / 31.10.2017 / 14.11.2017 / 28.11.2017 / 12.12.2017

    Mittwoch Abend jeweils von 18.30 – 19.30 Uhr
    03.05.2017 / 31.05.2017 / 21.06.2017 / 30.08.2017 / 13.09.2017 / 27.09.2017 / 25.10.2017 / 08.11.2017 / 22.11.2017 / 06.12.2017 / 20.12.2017

    Eine Alternative zu den obigen Daten wäre, wenn ihr euch zu 2. oder zu 3. zusammen tut, um einen BeBo-Treff bei mir zu Hause abzuhalten. Ich bin sehr offen dafür, meldet euch einfach bei mir, wenn es etwas für euch wäre!

    Ich freue mich auf die Begegnungen mit euch ☺
    Ganz an liaba Gruass Nadia

    Kursdaten zum Ausdruck (download)

  • Beckenbodenkurs präventiv oder bei Beschwerden:




    Beckenbodentraining ist auch sinnvoll bei Rückenleiden:

    KONTAKTFORMULAR

    Name:


    Vorname:


    Adresse:


    PLZ:


    Ort:


    Telefon:


    E-Mail:



    Nachricht:



    © 2016 Kraft von Innen nach Aussen Website by slprojekte
    2054 Views